Termine:Pelzfarm Rochlitz

Aus Schöner Wohnen
Wechseln zu: Navigation, Suche
Medienspiegel:
Döbelner Allgemeine Zeitung

Am 16. März 2012 findet um 18 Uhr im Café Courage, Bahnhofstr. 56 in Döbeln eine Informationsveranstaltung zur Pelzfarm in Rochlitz, nicht weit von Döbeln, statt. Diese gemeinsam von Greenkids e.V. und Grüner Toleranz organisierte Veranstaltung wird über die Pelztierindustrie in der BRD, Kampagnen gegen die Tötung nichtmenschlicher Tiere für Bekleidung und die Anlage in Rochlitz informieren. Referentin ist eine AktivistIn der Tierbefreiungsbewegung aus Hamburg.


Vom "Zuchttier" bis zur "Ernte"- Die Pelzindustrie abschaffen, ein für allemal!

Informationsveranstaltung zur Pelzfarm in Rochlitz, den Hintergründen der Pelzindustrie und Handlungsmöglichkeiten für die Befreiung der Tiere

Keine 30km entfernt von Döbeln, in Seelitz-Döhlen bei Rochlitz, befindet sich eine der wenigen noch verbliebenen "Pelzfarmen" Deutschlands. Hier werden jährlich 12.000 Nerze gezüchtet, in kleinen Drahtkäfigen ca. 9 Monate lang gefangen gehalten, um dann ermordet zu werden, um aus ihren Fellen Kleidung und Accessoires aus "Pelz" herzustellen.

Eine Gesetzesänderung, die am 12.Dezember 2011 in Kraft trat, sieht nun weitaus größere Käfige für die dort und in den rund 15 weiteren deutschen Pelzfarmen gefangenen Tiere vor. Dies führte bereits zu einer Schließung mehrerer deutscher "Pelzfarmen" zum Jahreswechsel und wird sicherlich weitere Konsequenzen für die Pelzindustrie haben und hoffentlich auch für die Farm in Rochlitz endlich das Aus bedeuten.

Doch Gesetze werden Tierausbeutung nicht abschaffen. Um die unsägliche Gewalt gegen Tiere durch die Pelzindustrie und andere tierausbeutende Industrien zu beenden, gilt es sich nicht auf Gesetzesänderungen zu verlassen, sondern selbst aktiv zu werden und sich für eine Gesellschaft einzusetzen, in der Menschen und Tiere keine Ausbeutung mehr erfahren müssen. Möglichkeiten gibt es hierzu denkbar viele. Einige in Bezug auf den Kampf gegen die Pelzindustrie wird der Vortrag aufgreifen.

Der Vortrag wird außerdem einen Überblick über die Pelzindustrie in Deutschland, die Zustände auf den Farmen und insbesondere auf der Farm in Rochlitz geben. Ein weiterer Fokus wird auf der Geschichte der Proteste gegen die Farm und anderen Aktivitäten von Tierrechts- und Tierbefreiungsaktivist_innen in und um Döbeln liegen.

Referentin ist eine Aktivistin der Tierbefreiungsbewegung aus Hamburg.


Präsentation: „Pelzfarm“ Rochlitz - Vom „Zuchttier bis zur „Ernte“ - Die Pelzindustrie abschaffen, ein für allemal!

Ablauf

  • Einführung
  • Die Offensive gegen die Pelzindustrie (OGPI)
  • Zustände auf (deutschen) “Pelzfarmen“
    • Die aktuelle Situation
    • Die Farm in Seelitz-Döhlen bei Rochlitz und die Kampagne „anti-fur“
      • Exkurs: a.l.f.mittelsachsen
  • Ankündigungen und Diskussion

Einführung
Warum eigentlich Tierbefreiung?

  • Position von Tieren in unserer Gesellschaft
  • Anerkennung von Bedürfnissen und Interessen
=> Gesellschaftliche Tierbefreiung als Befreiung der Tiere aus einem gesellschaftlichen Herrschafts- und Ausbeutungsverhältnis
  • Strategien um gegen Tierausbeutung vorzugehen
  • Vegan Outreach
  • Konsumboykott
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Gesetze/ Politik
  • Direkte Aktionen
  • ...

Die Offensive gegen die Pelzindustrie (OGPI)

  • Strategisches Campaigning
  • Ziele:
    • Pelzfarmen (z.B. Rossberger, Aachen-Orsbach)
    • Modeunternehmen (C&A, Karstadt, P&C...)
    • Infrastruktur (Fur&Fashion, …)
  • Aktuell: Proteste gegen Kaufhof -> Kaninchenfellverkauf

Die Zustände auf deutschen „Pelzfarmen“

  • Film: Trailer zum „Pelztierfilm“ der Tierfreunde

Farmen in Deutschland

  • Zahl verringert sich stetig seit einigen Jahren
  • 2006 neues Gesetz in Kraft, Übergangsregelungen
  • Seit 2011: 1m² pro Nerz, 3 Nerze pro Käfig
  • 2016 weitere Verschärfungen (Zugang zu Wasserbecken und Käfighöhe)

Die Farm in Seelitz-Doehlen bei Rochlitz

  • Betreiber: Schirmer & Partner
    • Alfred Schirmer
  • 12.000 Nerze und einige Marderhunde
  • Aktuell mit Zuchttieren besetzt
  • Will scheinbar illegal weiterbetreiben, ggf. auch Umbau der Käfige durchgeführt, unklar

Proteste gegen die Farm in Rochlitz

  • 2001 Initiative anti-fur gründet sich
  • 2 Demonstrationen gegen die Farm
  • April 2001: Brandanschlag der ALF auf Farm in Steinölsa/Niesky
  • Repression gegen Demoanmelder_innen

Exkurs: Die a.l.f. Mittelsachsen

  • April 2001: Brandanschlag auf Pelzfarm
  • Mai 2001: Schlösser verklebt bei Metzgerei und Sprühereien dort und bei anderen Unternehmen (Pelz, Leder, Kleintierhandel)
  • ((Mai 2001: Aktionen gegen Zirkus Probst))
  • Juni 2001: Scheiben entglast und Sprühereien bei McDonalds in Möckritz
  • Juli 2001: Tiertransporter (bei Döbeln) unbrauchbar gemacht
  • Oktober 2001: mehrere Hochsitze zerstört
  • Dezember 2002: Scheiben von Fahrzeugen einer Döbelner Fleischwarenfabrik eingeschlagen, Sprühereien

Presse
“Zwar habe sich auch bei der Aktion im Zweininger Grund die a.l.f. bekannt, so ein Vertreter des LKA, doch es erscheint eher unwahrscheinlich, dass die Täter von Döbeln auch die Brandstifter von Steinölsa waren. Die Animal Liberation Front ist mehr ein Katalog von Ideen und Richtlinien als eine straff geführte Organisation. Etwa 25 kleine Grüppchen kämpfen mit Partisanen-Taktik. Die Gruppen kennen sich laut eigenen Angaben untereinander nicht. Wichtigste Leitlinie der a.l.f. ist die Befreiung von Tieren aus für sie "lebensunwürdigen" Bedingungen wie Pelzfarmen und Versuchslaboren. Auf ihrer eigenen Internetseite betont die Gruppe jedoch den Anspruch der Gewaltlosigkeit. Die "Aktivisten der Befreiungsfront" agieren nach eigenen Angaben europaweit. Fest organisierte Gruppen gebe es in Großbritannien, Deutschland und Skandinavien. Diese Gruppen tragen Namen wie "Zornige Bambies", "Anti-Jäger-Front" oder "Radikale Wölfe". Im Landkreis Döbeln ist die a.l.f. Mittelsachsen aktiv.“

Proteste gegen die Farm in Rochlitz

  • 2007 Kampagne wiederaufgenommen von der Tierrechts Aktion Chemnitz-Erzgebirge (TRACE)
  • November 2007: Demonstration zur Farm mit ca. 100 Personen
  • 3 weitere Demos in 2008, die letzte im August
  • Abermals Repression u.a. wegen angeblichen Diebstahls (2009 Verfahren eingestellt)
  • Wieder ALF-Aktionen: Befreiung und Zuchtkartenzerstörung in 2008, Befreiung in 2010

Diskussion

  • Sinn und Zweck von Kampagnen gegen Pelz
  • Strategien gegen Tierausbeutung
  • Einschätzungen/Ideen zur Pelzfarm in Rochlitz
  • ...?

Ankündigungen

  • Frankfurt pelzfrei am 07.April 2012
  • Aufruf der Ogpi zu Protesten gegen Kaufhof

Referenzen: