Projekte:Gratisökonomie

Aus Schöner Wohnen
Wechseln zu: Navigation, Suche


Inhaltsübersicht

Gratisökonomie

Umsonstnetzwerk Braunschweig

Umsonstladen

(Falk+, Kim+)

Der Umsonstladen ist nicht nur eine Bereicherung für den Stadtteil und die Region, sondern ist auch Teil der Gratisökonomie, die einige Menschen im Projekthaus anstreben. Hier gibt es viele Geräte und Materialien einfach und kostenlos.

  • Platzbedarf: ab 30qm
  • Dieser Laden ist offen für alle, die Dinge abgeben oder abholen möchten. Er sollte von seinen Nutzis selbsttätig betrieben werden. Das heißt, alle die dort etwas holen, sollten idealerweise auch beim Einsortieren und Aufräumen mithelfen. Es soll keine ausqewiesenen Schichten oder gar Schichten geben. Das Ordnungssystem und die Funktionsweise soll mit Zetteln an Wänden und Regalen, sowie einem Info-Ordner erklärt werden.
  • Das Ideal wäre, den Laden rund um die Uhr geöffnet zu haben, sodass nur von Zeit zu Zeit eine 'Kontrolle' notwendig ist, ob der Laden nicht vermüllt oder größeren Dingen vollgestellt worden ist.
  • In einer Weltladen-Ecke soll über die Möglichkeit fair gehandelte Produkte zu erwerben informiert werden. Diese sollen aber nicht im Laden selbst gelagert werden.

Fähigkeitennetzwerk

weitere Ideen

(Flyer-) Verteilaktionen mit Leuchtanhängerbox in Parks oder Stadt - Ellis hat einen grünen Stoffüberzug mit Flyertaschen für den Deckel genäht. Die Box hat ein Volumen von zwei Flaschenkasten und könnte mit umsonstkram gefällt sein (Ellis, Daniel)

  • evtl. auch regelmäßige Runden fahren und an bestimmten Abgabestellen warten (mobiler Umsnonstladen)
    • verbinden mit Vokü / verstecktem Theater / spontane Kunst und Kultur in der Stadt
  • Aufkleber für Mülltonnen 'brings lieber zum Umsonstladen'
  • Aufnäher 'Leben ohne Geld'

siehe auch