Orga:Verhandlungen

Aus Schöner Wohnen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nachverhandlungen

Wenn die Stadt dem Kaufangebot zustimmen sollte, gibt es noch einige Punkte, die ausgehandelt werden sollten:

  • Ratenzahlung (eine Rate mit Vertragsunterzeichnung, eine nach einem Jahr) - wurde so bereits mit einem Verwaltungsvertreter angesprochen, wird gute Chancen haben
    • da wir das Geld bereits zusammen haben, ist es nicht mehr nötig eine Ratenzahlung zu vereinbaren
  • Pflanzenkläranlage - Mailanfrage führte bisher zu abweisender Antwort, sollte aber wieder gefordert werden
    • die letzten Meinungen aus der Verwaltung (Lehmann) und von Fachleuten waren, dass einer eigenen Pflanzenkläranlage nichts im Wege stehen dürfte (aber nur mündlich)
  • Bodengutachten (Schadstoffbelastung) - Hinweise auf Schadstoffbelastung liegen vor; Haftung der EigentümerIn erfordert vorherige Absicherung unsererseits
  • Grundwassergutachten - notwendig, um die Feuchtigkeit im Keller nachvollziehen und erfolgsversprechend lösen zu können
    • Daten wurden uns gegeben, es sind aber wohl noch Fragen offen
  • Befreiung von Straßenreinigungsgebühren? - könnte angesprochen werden, da es sich um ein Angebot für den Stadtteil handelt und damit im Interesse der Stadt liegt
    • haben wir nicht angesprochen, da es unwahrscheinlich ist und dreist wirkt

Ablehnung

  • falls Pippelweg fehlschlägt: Suche nach weiteren Häusern
    • BBG wegen Jahnstraße kontaktieren (Vermittlung: Abt. Stadterneuerung)
    • AWO wegen Kalandstraße 3 kontaktieren (Vermittlung: Abt. Stadterneuerung)
    • Liegenschaftsamt wegen Am Alten Bahnhof nochmal kontaktieren
    • evtl. Inhaber des Objekts Adolfstraße kontaktieren (F.riedrich K.napp) > schriftlich anfragen
    • BürgermeisterInnen anrufen und nach Gebäuden/Höfen fragen
    • Rüningen abfahren